13. Palais-F*luxx Das Magazin

Shownotes

Sonntag ist Bundestagswahl - und wir bitten ins palasteigene Wahllokal. Claudine Nierth, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und Kämpferin für mehr Demokratie ist heute zu Gast im Podcast. Mit ihr spreche ich unter anderem darüber, warum man auf jeden Fall wählen gehen wollte, auch wenn einen bei dieser Wahl keine Partei so richtig überzeugt. „Das Leben keiner Frau“ heißt der Roman von Caroline Rosales. Ihre Protagonistin ist im besten Fluxx-Alter, sie selbst Jahrgang 1982 - und sie wird uns selbst mehr über Ihre Idee und ihre Vorstellung von Frauen um die 50 erzählen. Um das Thema Schreiben dreht es sich auch im Gespräch mit Claudia Thesenfitz. Denn die ist Autorin nicht nur für Romane, sondern auch für Biografien anderer Menschen. Und wie man Ghostwritern wird und was man dabei beachten muss, darum geht es heute auch. https://www.bzw-weiterdenken.de - so heißt eine Internetforum, dass sich zum Ziel gesetzt hat zu vernetzen, Gespräche anzuregen und zu philosophieren - auf der Startseite heißt es Es ist aus dem Wunsch der Initiatorinnen heraus entstanden, eine Plattform für Ideen zu schaffen, die ausgehend von der weiblichen Liebe zur Freiheit die Welt verstehen und Gesellschaft gestalten.“ Und wie man das verstehen soll hören wir von einer der Redakteurinnen.

Die Musik im Podcast stammt von Bernadette La Hengst.

Ihr möchtet diesen Podcast Unterstützen? Selber Schimmern, Funkeln oder gar Erleuchten? Klar, aber gerne doch: Um es uns allen einfach zu machen, haben wir www.steadyhq.com als monatliches Unterstützungs-Tool gewählt. Hier könnt Ihr schon ab 2,50 € monatlich (so viel gibt man mittlerweile für einen Kaffee im Stehen aus) helfen, dass Palais F*luxx ein solides Haus wird.

Falls Ihr lieber einmalig etwas überweisen möchtet oder eine größere Summe, könnt Ihr das durch eine Überweisung auf unser Palais F*luxx Geschäftskonto tun.

Silke Burmester, GLS Bank DE 88 4306 0967 1104 1190 00, BIC GENODEM1GLS oder per PayPal

Da wir kein eingetragener Verein sind, können wir Euch leider keine Spendenquittung ausstellen.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.